X

Winzer
-GESCHICHTE

Der Vater von Joëlle, Serge FAUST, hat sich schon 1968 dazu entschlossen, auf seinem Gut agrarbiologische Produktionsmethoden anzuwenden. Diesen Pionieren, die eine neue Anbau-Art „improvisieren“ mussten, stand kein einziges vorgegebenes Produktionsschema zur Verfügung. Darin lag ein großes Risiko, denn die Umstellung betraf das gesamte Weingut. Zu Beginn rief das Gefühl, Weinbau auf eine andere Weise zu betreiben, Begeisterung hervor, aber gleichzeitig wurde dieser Wandel auch täglich wieder in Frage gestellt und angezweifelt. Die Widrigkeiten beeinträchtigten den Willen zur Änderung der Familienmitglieder allerdings nicht, sondern, ganz im Gegenteil, schweißten die Familie um dieses ehrgeizige Projekt noch stärker zusammen.

Der „Bio-Weinbau“ wird sich in den nächsten Jahrzehnten stark weiterentwickeln, aber was für eine Wegstrecke wurde bereits seit diesem Beginn zurückgelegt...

Als er in die „BIO-Produktion“ einstieg, begann Serge Faust die Umstellung auf die LEMAIRE-BOUCHER-Methode.

Im Jahr 1984 kam es zu einem Bannerwechsel: José ARDINAT und seine Frau treten dem Pflichtenheft von NATURE & PROGRES bei.

Ab 1995 wird der Weinberg durch die Zertifizierungsgesellschaft ECOCERT kontrolliert.

1997 kam junges Blut in den Betrieb. Christophe ARDINAT trat in den Familienbetrieb ein. Er wird die inzwischen traditionelle Art, in der Familie Weinbau zu betreiben, fortführen, nämlich in ökologischer Landwirtschaft.

Der Vater von Joëlle, Serge FAUST, hat sich schon 1968 dazu entschlossen, auf seinem Gut agrarbiologische Produktionsmethoden anzuwenden. Diesen Pionieren, die eine neue Anbau-Art „improvisieren“ mussten, stand kein einziges vorgegebenes Produktionsschema zur Verfügung. Darin lag ein großes Risiko, denn die Umstellung betraf das gesamte Weingut. Zu Beginn rief das Gefühl, Weinbau auf eine andere Weise zu betreiben, Begeisterung hervor, aber gleichzeitig wurde dieser Wandel auch täglich wieder in Frage gestellt und angezweifelt. Die Widrigkeiten beeinträchtigten den Willen zur Änderung der Familienmitglieder allerdings nicht, sondern, ganz im Gegenteil, schweißten die Familie um dieses ehrgeizige Projekt noch stärker zusammen.

Der „Bio-Weinbau“ wird sich in den nächsten Jahrzehnten stark weiterentwickeln, aber was für eine Wegstrecke wurde bereits seit diesem Beginn zurückgelegt...

Als er in die „BIO-Produktion“ einstieg, begann Serge Faust die Umstellung auf die LEMAIRE-BOUCHER-Methode.

Im Jahr 1984 kam es zu einem Bannerwechsel: José ARDINAT und seine Frau treten dem Pflichtenheft von NATURE & PROGRES bei.

Ab 1995 wird der Weinberg durch die Zertifizierungsgesellschaft ECOCERT kontrolliert.

1997 kam junges Blut in den Betrieb. Christophe ARDINAT trat in den Familienbetrieb ein. Er wird die inzwischen traditionelle Art, in der Familie Weinbau zu betreiben, fortführen, nämlich in ökologischer Landwirtschaft.

<span>Das Land</span><br>der Vorfahren

Das Land
der Vorfahren

Unser 8 Hektar großer Weinberg liegt ausschließlich im Bereich der Gemeinde VANDIERES, mitten im Marne-Tal.
Unsere Parzellen mit ihrem Lehm-Kalk-Boden sind voll nach Süden ausgerichtet, diese sind die Wiege der Rebsorte Pinot Meunier, aus dem der Hauptteil unseres Weinbergs besteht.
Dazu kommen zur Erzeugung verschiedener Cuvées die Rebsorten Pinot Noir sowie Chardonnay.
Die Böden, die nun schon seit langem ökologisch genutzt wurden, werden das ganze Jahr hindurch mechanisch und manuell bearbeitet, und der Schutz der Rebstöcke wird ausschließlich mit natürlichen Produkten gewährleistet, unter Ausschluss jeglicher synthetischer Mittel.

VON DER REBE
in den Weinkeller

Die Traubenlese findet bei optimalem Reifezustand der Trauben statt und wird vollständig per Hand vorgenommen.
Durch das milde Keltern kann das Beste aus unserem Terroir herausgeholt werden.
Nach einem sorgfältigen Vorklären wird der Saft in Eichenfässer gefüllt, in denen der geheimnisvolle Vorgang der alkoholischen und malolaktischen Gärung abläuft, und entwickelt sich dort bis zur Flaschenabfüllung im März bestens weiter.
Unsere Weine werden keinem Filtrierungsvorgang unterzogen, und die Stabilisierung durch Kälte geschieht auf natürliche Weise im Winter.

<span>VON DER REBE</span><br>in den Weinkeller